LOLA II

ALTER

GEB. CA. NOVEMBER 2020

GESCHLECHT

WEIBLICH

GRÖßE // GEWICHT

CA. 55 - 60 CM

STANDORT

KARDSCHALI (BULGARIEN)

✔️ GECHIPT
✔️ GEIMPFT

✔️ ENTWURMT
✔️ EU HEIMTIERAUSWEIS
✔️ TEST AUF MMK

✔️ KASTRIERT

f618182c-fdbe-4c5d-843e-3352c80e6a9b_edited.jpg
Website_Meine-Geschichte.png

Lola ist mal wieder ein Notfall der besonderen Art. Ihre Geschichte beginnt eigentlich wie
die der meisten unserer Hunde. Irgendwann wurde Lola ausgesetzt. Leider ist es bei der
Bevölkerung in Bulgarien immer noch nicht angekommen, dass jeder Welpe irgendwann
auch erwachsen wird und wenn der einstig kleine kuschelige Welpe dann nicht mehr süß
und als Spielzeug für die Kinder dient sondern lästig wird, wird er einfach ausgesetzt.


Gerade in und um Kardschali herum, einer sehr ländlichen Gegend, ist es noch Gang
und Gebe, dass vor allem große Hunde nicht im Haus gehalten werden. Das höchste der
Gefühle ist noch, den Hund an einer Kette als Wachhund zu halten, mit besonders viel
Glück erbarmen sich die Menschen dann noch den Hund hin und wieder mit
Essensresten zu versorgen. Die überwiegende Anzahl der Hunde wird jedoch wie oben
beschrieben einfach ausgesetzt und auch dann wieder haben besonders die großen
Hunde ein schweres Los. Die Anwohner stören sich an der Anwesenheit – also werden
die Hunde getreten, geschlagen, mit Steinen beworfen und vergiftet um sich ihnen zu
entledigen. Weder im Haus noch auf der Straße sind diese armen Seelen erwünscht –
es bleibt ihnen nichts mehr.


Auf Lola wurden unsere Tierschützer im November 2021 aufmerksam. Sie kam immer
wieder zu einer unserer Futterstellen für die Straßenhunde und zusätzlich zum Futter hat
Antoniya Tabletten gegen Parasiten im Futter versteckt. (Auch das gehört zu unserer
Versorgung der Straßenhunde. Wir sorgen nicht nur für volle Mägen sondern versuchen
auch sie medizinisch bestmöglich zu versorgen um sie präventiv gegen die Gefahren der
Straße zu behandeln). Bei Lola kam diese Hilfe jedoch zu spät.


Es fiel schnell auf, dass mit Lola etwas nicht stimmte. Sie konnte sich kaum noch auf den
Beinen halten, ihre Augen waren eitrig und das Fell ging ihr aus. Als unsere Tierschützer
das sahen, entschieden sie Lola direkt in eine Tierklinik zu bringen.


Ein Blutbild brachte uns dann Klarheit. Lola war sowohl an Räude erkrankt, als auch
positiv getestet auf Ehrlichiose, Anaplasmose und Babesien. Damit bringt Lola beinahe
jede Mittelmeerkrankheit mit die in Bulgarien so auftritt.


Aktuell wird Lola entsprechend ihrer Diagnosen behandelt. Sie hat noch einen langen
Weg vor sich, aber die lebensbedrohliche Phase hat sie überstanden. Glücklicherweise
spricht Lola auf die Behandlung gut an und erholt sich Zusehens, weshalb wir uns jetzt
auf die Suche nach einem geeigneten Zuhause für Lola machen möchten. Nach
Behandlung Lola zurück auf die Straße zu bringen ist für uns keine Option.

Lola ist krank – ja, aber sie bringt auch so viele Vorzüge mit. Lola ist überhaupt nicht
ängstlich. Im Gegenteil, sie ist sehr freundlich und menschenbezogen. Sie liebt
Streicheleinheiten und scheint so unfassbar dankbar für jede noch so kleine
Aufmerksamkeit die man ihr schenkt. Spaziergänge kennt sie bereits und findet auch
diese ganz prima.


Mit ihren Artgenossen ist Lola ebenfalls sehr gut verträglich. An dem Ort an dem sie
gefunden wurde leben auch viele Katzen. Hier konnten unsere Tierschützer nie ein
Jagdverhalten oder ähnliches beobachten weshalb wir davon ausgehen, dass Lola
künftig auch gut mit Katzen zusammenleben könnte.


Ihren Lebensmut hat Lola noch lange nicht verloren und deswegen sollten auch wir sie
nicht aufgeben. Jetzt sind Menschen mit Herz gefragt, die auch bereit sind einem Hund
mit Mittelmeerkrankheiten ein Zuhause zu schenken. Wir können Interessenten
verstehen, die sich lieber einen Welpen oder einen gesunden Hund wünschen, aber
sollten wir unser Herz nicht gerade für die öffnen die uns so sehr brauchen?


Gerne stehen wir Interessenten sowohl vor als auch nach der Adoption beratend bezüglich
des Krankheitsbildes von Lola zur Verfügung. Wir klären gerne über Ernährung,
Behandlung, Haltung und Symptomatik auf und stehen mir unseren Erfahrungswerten zur
Seite.


Du hast dich in unsere flauschige Lola verliebt und hast noch ein warmes Körbchen für sie
frei? Dann melde dich!


Lola sucht auch noch Namenspaten für ihre Erstversorgung! Das sind nur einmalig 40€
Spende, schreib dem Fellhelden-Team gerne eine Nachricht!


Alle unsere Hunde sind Familienhunde! Alle Hunde die wir retten, sollen in ein
wundervolles liebevolles Zuhause kommen!


Sie werden nach einer positiven Vorkontrolle mit einem Schutzvertrag und einer
Schutzgebühr von 390€ abgegeben.